Von Corte aus kann man das Tavignanotal auswärts wandern. Nördlich der Zitadelle von Corte ist der Einstieg zur Wanderung. Der Weg geht immer oberhalb des Flusses und ist ein Wandersteig, wie er im Wanderbuch steht. Je weiter man das Tal rausläuft, desto mehr wird es zur spektakulären Schlucht. Ziel ist die „Passarelle de Rossolino“. Die Brücke erreichen wir nach 2,5 Stunden. Dort gibt es nette Gumpen und Felsen. Mittagspause. Danach geht es denselben Weg wieder zurück. Reine Gehzeit sind es gute 4,5 Stunden, mit allen Pausen sind wir aber knapp 6 Stunden unterwegs. Insgesamt muss man eigentlich nur 400 Höhenmeter überwinden, es geht aber ständig hoch und runter und effektiv sind es am Ende dann 900 gegangene Höhenmeter. Kühe treffen wir natürlich auch wieder.

29. Mai 2018 - Instagram

(Auf Instagram ansehen)

› tags: filter:Normal /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.